Der SOR-Landestag 2019

Am 18.09.2019 fuhren wir vom ascherslebenner Bahnhof mit dem Zug nach Magdeburg.

Wir waren auf dem Weg zum diesjährigem Landestag. In Magdeburg wurden wie sehr herzlich von den Mitarbeitern der Landeszentrale empfangen und zur Eröffnung auf der Bühne begrüßt. Zum Schluss der Eröffnung sang Stephan Michme mit seiner Band.

Als nächstes gingen wir zu unseren Workshops. Wir fünf waren in zwei verschiedenen Geocaching- Workshops aufgeteilt.

 

  1. Workshopgruppe:

Zu dritt besuchten Celina, Elias und Lea den Workshop zum Thema Geschichte des Menschenrechts. In kleinen Gruppen bewegten sie sich durch ganz Magdeburg, vorbei am Landtag und dem Kloster unserer lieben Frauen zu wichtigen Denkmälern und Punkten des National Sozialismus. Zu erst zu dem früheren Standpunkt einer Synagoge, dann zum Rathaus und zum früheren Braunen Haus. Bis hin zum Zerbrochenen Stab. Pünktlich gingen sie zurück zur Bühne.

 

  1. Workshopgruppe:

Jasmin und ich waren zusammen mit drei Anderen im Ministerium für Justiz und Gleichstellung.

Wir wurden von dem Pressesprecher des Ministeriums empfangen und von ihm in einen Raum geführt. Dort erwartete uns ein Mitarbeiter des Ministeriums, der uns die Grundgesetze von Deutschland näher erklärte. Das Gespräch mit ihm war sehr informativ und interessant. Auch wir gingen danach zurück zur Bühne.

 

Nach einer langen Mittagspause, ging das Programm auf der Bühne weiter. Sebastian Krumbiegel, von der Band „Die Prinzen“, sang sein neues Lied „Die Demokratie ist weiblich.“ Er beendete das Programm und wir fuhren zurück nach Aschersleben.

Es war ein sehr spannender und informativer Tag.

Autorin: Frauke Scherbaum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.